Bank von Russland will verdächtige Krypto-Aktivitäten blockieren

Die russische Zentralbank plant, Zahlungen an Krypto-Börsen zu verlangsamen und verdächtige Krypto-Aktivitäten zu bekämpfen.

Bank von Russland will „emotionale“ und verdächtige Krypto-Aktivitäten blockieren

Da Kryptowährungsinvestitionen in Russland immer beliebter werden, arbeitet die Zentralbank des Landes aktiv daran, wahrgenommene verdächtige Kryptoaktivitäten einzudämmen und einige Kryptokäufe zu blockieren.

Die Bank von Russland hat begonnen, mit lokalen Banken zusammenzuarbeiten, um sie zu veranlassen, Zahlungen an Kryptowährungsbörsen einzustellen, um Kunden vor „emotionalen“ Kryptokäufen zu schützen. So kann man auch jederzeit Monero kaufen und damit erfolgreich handeln.

Sergey Shvetsov, der erste stellvertretende Gouverneur der Bank von Russland, argumentierte, dass die neuen Maßnahmen darauf abzielen, russische Investoren vor potenziellen Verlusten zu schützen, falls der Kryptowährungsmarkt „auf Null abstürzt“, berichtete die lokale Nachrichtenagentur RIA Novosti am Mittwoch.

Der jüngste Schritt gegen Kryptowährungen kommt kurz nachdem die Bank von Russland die lokalen Banken und Kreditunternehmen aufgefordert hat, ihre Aufmerksamkeit auf einige Arten von Finanztransaktionen von Einzelpersonen zu erhöhen, einschließlich Transaktionen im Zusammenhang mit Kryptowährungsaustauschdiensten.

In einer offiziellen Erklärung, die am 6. September veröffentlicht wurde, forderte die russische Zentralbank lokale Banken auf, Kundenkonten, elektronische Geldbörsen oder Kreditkarten für verdächtige Kryptotransaktionen zu sperren, die anhand einer Reihe von Kriterien wie der Anzahl der Absender oder Empfänger identifiziert wurden.

Einige der Kriterien legen nahe, dass russische Banken Konten mit einer „ungewöhnlich großen Anzahl von Gegenparteien“ oder Konten mit Transaktionen von mehr als 10 verschiedenen Zahlern oder Empfängern pro Tag bzw. mehr als 50 solcher Gegenparteien pro Monat sperren sollten. Andere Kriterien verlangen von den Banken erhöhte Aufmerksamkeit, wenn die durchschnittlichen Salden der Kunden mindestens eine Woche lang 10 % ihres durchschnittlichen täglichen Transaktionsvolumens nicht überschreiten.

Dem Dokument zufolge zielen die neuen Empfehlungen darauf ab, illegale Finanzaktivitäten im Zusammenhang mit illegalen Geschäften zu verfolgen und einzudämmen. Nach Angaben der Bank von Russland erhalten die Akteure der Schattenwirtschaft ihre Zahlungen größtenteils über Bankkarten oder elektronische Geldbörsen, die oft mit fiktiven Identitäten ausgegeben werden.

Die Bank von Russland reagierte nicht sofort auf die Anfrage von Cointelegraph nach einem Kommentar.

Wie bereits berichtet, hat sich die Bank von Russland gegenüber der Kryptowährungsindustrie weitgehend zurückhaltend gezeigt. Im Juli forderte die Zentralbank die lokalen Börsen auf, sich von den Notierungen ausländischer und lokaler Unternehmen fernzuhalten, die Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen anbieten. Die Behörde hat Berichten zufolge auch große Banken davon abgehalten, Krypto-Handel anzubieten.

Bitcoin Circuit muss neu definiert werden

Um eine nachhaltige Zukunft für Blockchain und Krypto zu gewährleisten, müssen wir den Mining-Prozess neu denken und PoW-Systeme umstrukturieren.

Neuausrichtung bei Bitcoin Circuit

Blockchain-Mining-Netzwerke sind oft Opfer ihres Erfolgs. Die beiden gegenwärtigen Realitäten, die die Mining-Landschaft abgrenzen und dazu führen, dass Blockchains nicht halten, was sie versprechen, sind 1) das anhaltende technologische Wettrüsten, das von inhärenter Wettbewerbsgier angetrieben wird, und 2) die steigenden Energiekosten, die mit dem Proof-of-Work (PoW)-Mining verbunden sind. Blockchains, die auf dem PoW-Konsens basieren, sind in Bezug auf ihre Hash-Rate sehr ungleich und zunehmend zentralisiert. Deshalb ist es wichtig, dass man bei Bitcoin Circuit über eine Neuausrichtung nachdenkt. Diese Konzentration der Mining-Macht in immer weniger Händen ist ein Angriff auf die grundlegende Anforderung der Verteilung und Dezentralisierung, die Blockchains besitzen.

Darüber hinaus hat die Motivation, die Mining-Leistung zu steigern, einen Dominoeffekt in Form von ausufernden Energiekosten, die das Potenzial haben, die Umwelt unwiderruflich zu schädigen, wie die chinesische Bitcoin (BTC)-Mining-Saga gezeigt hat. Um eine nachhaltige Zukunft für Blockchain und Kryptowährungen zu gewährleisten, muss die Hash-Rate gerechter verteilt werden, damit die wichtigsten Komponenten der Verteilung und Dezentralisierung erhalten bleiben. Dies erfordert eine Neukonzeption des Mining-Prozesses, wie wir ihn kennen, und macht eine Umstrukturierung der PoW-Systeme erforderlich.

Die nachteiligen Auswirkungen der Re-Zentralisierung des Minings

Bevor wir uns überlegen, wie eine solche Lösung aussehen könnte, lohnt es sich, das Ausmaß der Probleme zu verdeutlichen. Der PoW-Konsens war und ist wesentlich für die anhaltende Popularität, den Erfolg und die Zuverlässigkeit von Bitcoin. Vor allem bietet PoW eine Lösung für das bekannte Byzantinische Generals-Problem in den Bereichen Mathematik und Informatik, und zwar durch ein Anreizsystem und eine fortlaufende Ressourcenbindung, die es für eine böswillige Partei unmöglich macht, einen ehrlichen Konsens zu stören.

Verteilung und Dezentralisierung sind nach wie vor die entscheidenden Aspekte bei der Lösung des Dilemmas, bei dem sich die Parteien auf eine einzige Strategie einigen müssen, um ein vollständiges Scheitern zu vermeiden, indem sie einen weitreichenden Konsens über „die Botschaft“ ermöglichen und das Risiko ausschalten, das besteht, wenn einige der beteiligten Parteien korrupt oder unzuverlässig sind. Je zentralisierter und dominanter ein Blockchain-Netzwerk jedoch wird, desto weniger kann das Konsensprotokoll als Lösung für dieses Problem dienen. Das Aufkommen massiver ASIC-Farmen ermöglicht es einer Handvoll mächtiger Akteure, die Kontrolle über die Blockchain-Infrastruktur auszuüben, und bedroht damit ihre Fähigkeit, dezentralisiert und dezentralisiert – und damit letztlich vertrauenslos – zu bleiben.

Dieses „späte“ Problem des PoW-Konsenses entsteht durch die Art und Weise, wie Miner durch den Wettbewerb um die Blockbelohnung incentiviert werden. Obwohl dies ein wesentlicher Teil der spieltheoretischen Struktur ist, um das Netzwerk sicher zu halten, schafft dieses Alles-oder-Nichts-Rennen um die Spitze auch ernsthafte Probleme. Insbesondere führt es zu dem allegorischen „Problem der betrügerischen Athleten“, das beschreibt, wie die Teilnehmer alles tun werden, um zu gewinnen, wenn die Belohnung für ein Rennen sehr hoch ist, einschließlich Betrug. Stellen Sie sich eine Gruppe von Sportlern an der Startlinie des ersten einer Reihe von Rennen vor, bei denen jeder versucht, die Ziellinie als Erster zu überqueren und einen Preis zu gewinnen.

Bei jedem Rennen ist ein gewisses Maß an Glück im Spiel (es siegt nicht einfach der Schnellste), aber die Gewinnchancen steigen mit der Geschwindigkeit des Sportlers. Betrug ist in diesem Fall definiert als die Erlangung eines erheblichen Vorteils gegenüber den anderen Läufern durch den Einsatz von Technologie und/oder geheime Absprachen, so dass der Gewinner eines jeden Rennens nicht ausreichend zufällig ist, um eine Lösung für das Problem der byzantinischen Generäle zu bieten (nämlich einen verteilten Konsens durch eine ausreichend zufällig verteilte Ressourcenbindung).

In ähnlicher Weise führt der PoW-Wettlauf zur Entwicklung immer energiehungrigerer Maschinen und größerer Mining-Farmen, was die Dezentralisierung und Verteilung des Netzwerks verringert und verhindert, dass die Ressourcenzusage als Mittel zur vertrauenslosen Verifizierung dient. Darüber hinaus treibt es den Gesamtenergieverbrauch des Netzwerks in die Höhe, was sich möglicherweise negativ auf die Umwelt auswirken könnte, wenn es nicht kontrolliert wird.

Balancieren des Protokolls für Blockchain-Mining-Netzwerke

Um eine Lösung für das Problem der betrügerischen Athleten zu entwickeln, muss man zunächst erkennen, dass nicht die gesamte Hash-Rate eines Blockchain-Netzwerks für Sicherheit sorgt, sondern die Art und Weise, wie diese Hash-Rate verteilt wird. Zu diesem Zweck sucht man nach einer Lösung, bei der die Neuverteilung der Hash-Rate ein grundlegendes Merkmal des Protokolls ist (und nicht der Politik oder zentralisierten Gremien überlassen wird – egal, wie gut sie es meinen).

Es ist möglich, die Chancen auf den Gewinn des „Rennens“ auszugleichen, indem man die deutlich schnelleren Läufer mit einem Handicap belegt und die deutlich langsameren Läufer mit einem Vorteil versieht. In einem Blockchain-Netzwerk kann dies durch einen thermodynamischen Peer-to-Peer-Ausgleichsprozess realisiert werden, der die individuelle Hashing-Schwierigkeit für Miner reibungslos und nachprüfbar anpasst. Auf diese Weise kann sich das Netzwerk in Bezug auf die effektive Hash-Rate auf ein Gleichgewicht zubewegen und die schlimmsten Auswüchse der Zentralisierung der Mining-Leistung im Netzwerk umgehen, während es weiterhin autonom und ohne Beteiligung vertrauenswürdiger Dritter funktioniert.

Derzeit gibt es eine Vielzahl von Implementierungen der Blockchain-Technologie, von denen die meisten eine Form von wirtschaftlichem oder monetärem Wert besitzen und eine zugrunde liegende Technologie verwenden, die die Sicherheit und Effizienz des Netzwerks bestmöglich gewährleisten soll. Ein algorithmisches Ausgleichsprotokoll, das das Netzwerk näher an eine homogene Verteilung heranführt (wenn auch nicht ganz – ein völlig „flaches“ Netzwerk würde seine eigenen wirtschaftlichen und Sicherheitsprobleme mit sich bringen), kann jedoch ein optimales Gleichgewicht zwischen Verteilung und wirtschaftlichem Anreiz schaffen. Dies kann monopolistische Mining-Praktiken erheblich reduzieren und gleichzeitig den Kohlenstoff-Fußabdruck des Netzwerks auf ein Minimum beschränken, indem Anreize für die kontinuierliche Steigerung der Verarbeitungsleistung durch kostspielige Technologien und den Bau großer ASIC-Farmen vermieden werden.

Eine grünere, gerechtere und sicherere Zukunft

Die Probleme, die sich aus der weit verbreiteten Re-Zentralisierung des Bergbaus ergeben, stellen eine große Herausforderung für den PoW-Konsens dar, aber sie sollten nicht sein Ende bedeuten. Als revolutionäre technologische Innovation löste PoW ein langjähriges mathematisches und computerwissenschaftliches Problem, das den Weg für den Erfolg von Bitcoin und vielen anderen Kryptowährungen ebnete und gleichzeitig eine völlig neue Art des wirtschaftlichen Austauschs versprach. Es besteht die Gefahr, dass wir die transformative Kraft von PoW nicht voll ausschöpfen, wenn wir sie vorschnell beiseite schieben.

Hier gibt es Ähnlichkeiten mit der Erforschung von Wirtschaftssystemen durch die Menschheit. Der Kapitalismus ist eines der großartigsten und fortschrittlichsten Systeme, die jemals in der Geschichte der Menschheit entwickelt wurden – er hat die Innovation, die Lebenserwartung, die Chancen und die Lebensqualität von Milliarden von Menschen verbessert. Wenn er jedoch unkontrolliert bleibt, kann er zu noch nie dagewesenem Wohlstand und Ungleichheit führen und uns möglicherweise sogar an den Rand einer Klimakatastrophe bringen. Anstatt ihn völlig aufzugeben, versuchen Gesellschaften in der Regel, die Vor- und Nachteile dieses Systems auszugleichen – eine Form von gemäßigtem Kapitalismus zu schaffen, in dem Gier und monopolistische Bestrebungen nicht völlig dominieren dürfen, so dass eine verantwortungsvollere, funktionierende, gerechtere Gesellschaft entstehen und gedeihen kann. Dies ist weitgehend das, was die Gesellschaften (mit unterschiedlichem Erfolg) in Form einer Umverteilung des Reichtums versucht haben, z. B. durch Besteuerung, Antimonopolgesetze usw.

In ähnlicher Weise ist der PoW-Konsens eine revolutionäre Erfindung, die jedoch abgemildert werden muss, um die schlimmsten Auswüchse der Gier innerhalb des Systems zu zügeln. Gemeinsam haben wir die Chance – und die Verantwortung -, das PoW-Konsensprotokoll stärker an den Bedürfnissen der Gesellschaft und seinem ursprünglichen Zweck auszurichten, indem wir monopolistische Tendenzen eindämmen und eine Re-Zentralisierung des Krypto-Minings verhindern. Einfach ausgedrückt: Anstatt das Rad neu zu erfinden (PoW zugunsten riskanter Alternativen aufzugeben), brauchen wir einen Weg, das Rad effektiver zu nutzen, um eine Maschine zu bauen, die die Welt verbindet und verändert.

Bitcoin Prime Erfahrungen & Test

Auf der Webseite von Bitcoin Prime kann der interessierte Trader lesen, dass mit dem Trading-Bot bis zu 550 $ in der Stunde oder 13.000 $ am Tag erzielt werden können. Das verifizierte Feedback als auch die Bewertungen der Anleger zeigen sehr deutlich, dass mit dem innovativen Tool große Gewinne möglich sind.
Verständlich scheint es, dass Anleger skeptisch gegenüber der Software sind, die komplett automatisch den Kryptowährungshandel betreibt. Die vorrangigste Frage ist dabei, wie der Bot dabei funktioniert und ob auch die gemachten Versprechen gehalten werden.
Im nachfolgenden Bericht erfahren Anleger alles über die Funktionalität des Bot.

###Logo###

Was ist Bitcoin Prime denn nun?

Mit Bitcoin Prime ist eine Software entstanden, die einen automatischen Handel mit Bitcoin oder auch anderen Kryptowährungen möglich macht.
Auf der offiziellen Seite werden von dem Bot die fortschrittlichsten Formen von Handelsalgorithmen genommen, um es für jeden Anleger einfacher zu machen, auch dem Neueinsteiger, mit Gewinn Kryptowährungen zu handeln.
Dabei muss der Trader kein Experte sein. Mit der Bitcoin Prime Software wird der Handel automatisch betrieben. Dabei analysiert das Programm große Datenmengen so schnell, wie es ein Mensch niemals könnte. Es wird die Möglichkeit angeboten, auch mit anderen Kryptowährungen wie Bitcoin, Dash, Stellar oder Ethereum zu handeln.

Features & Funktionsweise

###Kenzahlen###

Wer steht hinter Bitcoin Prime ?

Entwickelt hat Steve McKay die Software von Bitcoin Prime. McKay ist ein bekannter Finanzunternehmer. der schon als Investor für ein Wall-Street-Unternehmen gearbeitet hat. Dort hat er Großkunden dazu verholfen, mit der Handelssoftware große Gewinne zu erzielen.
Nachdem McKay seine eigene Firma gegründet hatte, entwickelt er den Bitcoin Prime-Roboter. Der Unternehmer möchte, dass jeder Anleger die gleichen Chancen bekommt, so hohe Gewinne zu erzielen. Dabei werden dem Anfänger solche Gewinne bereitgestellt, wie es auch erfahrene Händler haben, die die Technik hinter dieser Software verstehen.

###3 Schritte###

Meinungen über Bitcoin Prime

Wie sich nun mein Erfolg zusammensetzt, kann ich eigentlich nicht nachvollziehen. Eines aber kann ich sagen: ich bin zwar noch kein Millionär, aber meine Gewinne können sich sehen lassen. Meine Schulden, die ich Dank Bitcoin Prime vollständig bezahlen konnte, haben mein Leben schuldenfrei gemacht. Jetzt habe ich endlich wieder die Kontrolle über mein Leben und das ist beileibe nicht scherzhaft gemeint.

Vor- und Nachteile

Vorteile
Keine Gebühren: Neben den üblichen Transaktions- und Auszahlungsgebühren fallen keine weiteren Gebühren an.
Benutzeroberfläche: Die Plattform von Bitcoin Prime hat eine einfache Handhabung und eignet sich deshalb auch gut für den Neueinsteiger.
Sehr seriös: Nachweisbare Erfolge bestätigen, dass der Bot von Bitcoin Prime seriös ist.
Volle Kontrolle: Anleger können die Einstellungen an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen.
Demo-Konto: Mit dem kostenlosen Demo-Konto kann die Software getestet werden. Erst bei einer gewissen Sicherheit sollte echtes Geld investiert werden.

Nachteile
Keine mobile App: Man kann nur mit einem Webbrowser auf die Software zugreifen, obwohl sie auch mit den Internetanwendungen wie iOS oder Android funktioniert.

Fazit:

Man hat schon viel über den Einsatz von Handelsrobotern gelesen und es wurden viele den großen Ansprüchen nicht gerecht. Bitcoin Prime allerdings beweist, dass der automatisierte Handel funktioniert und das die meisten Bots legitim sind. Man kann auch davon ausgehen, dass sich die Hightech-Algorithmen täglich bessern werden.
Wer also nach einem Kypto-Handelstool sucht, das nicht nur seriös ist, sondern auch gute Gewinne erzielen kann, der sollte sich bei Bitcoin Prime anmelden. Anleger sollten aber nicht vergessen, dass des Investment auch ein Risiko bedeuten kann. Deshalb wird empfohlen klein anzufangen und zwar solange bis der Anleger mit der Software vertraut ist.

Welches Bild zeigt Bitcoin Prime zu anderen Bots?

Unser Test hat ergeben, dass Bitcoin Prime ein legitimer Trading-Bot ist, der deutlich besser abschneidet als viele andere Bewerber.
Es werden noch andere Bots angeboten, aus denen der Trader wählen kann.
Deshalb können wir Bitcoin Prime bedenkenlos empfehlen.

I ricavi dell’estrazione di Bitcoin nel Regno Unito salgono alle stelle, ma la Cina monopolizza il 75% della produzione di „blood coin“

Argo Blockchain, con sede nel Regno Unito, ha appena fatto ricavi record, ma un nuovo rapporto suggerisce che il 75% del mining di Bitcoin avviene ancora in Cina, dove viene prodotta la „moneta di sangue“.

Società di estrazione di Bitcoin con sede nel Regno Unito

Argo Blockchain, società di estrazione di Bitcoin (BTC) con sede nel Regno Unito, ha appena registrato il miglior trimestre della sua storia, generando entrate record per tre mesi di fila. Tuttavia, nonostante la fiorente impresa di estrazione di criptovalute che sta emergendo in Occidente, la stragrande maggioranza della produzione di Bitcoin avviene ancora in Cina, dove l’elettricità a basso costo alimentata a carbone alimenta un numero incalcolabile di impianti di estrazione.

Un recente rapporto di Nature.com ha rivelato che ben il 75% dell’estrazione di Bitcoin avviene in Cina – una notizia che deve cadere duramente sulle orecchie dell’investitore di Shark Tank e Dragon’s Den Kevin O’Leary, che recentemente ha etichettato tutti i Bitcoin estratti con l’uso di combustibili fossili come „moneta di sangue“.

L’investitore è arrivato al punto di dire che d’ora in poi, l’unico Bitcoin che avrebbe acquistato e trattato sarebbe stato „moneta pulita“ – cioè, Bitcoin proveniente da minatori che utilizzano energia verde o rinnovabile.

O’Leary ha anche affermato che gli investitori istituzionali inizieranno presto a prendere atto delle preoccupazioni ambientali coinvolte nell’uso di Bitcoin e potrebbero presto iniziare a cercare monete „vergini“ – cioè quelle con la loro fonte di produzione già nota e concordata in anticipo.

Secondo i ricercatori di Nature, le emissioni di gas a effetto serra della Cina dalla sola estrazione di Bitcoin avranno superato le emissioni totali della Repubblica Ceca e del Qatar messe insieme entro il 2024:

„Troviamo che senza alcun intervento politico, il consumo annuale di energia della blockchain Bitcoin in Cina dovrebbe raggiungere il picco nel 2024 a 296,59 Twh e generare 130,50 milioni di tonnellate metriche di emissioni di carbonio corrispondenti. A livello internazionale, questa emissione supererebbe il totale annualizzato delle emissioni di gas a effetto serra della Repubblica Ceca e del Qatar“.

Il panorama globale in termini di generazione di BTC

Aiutati dall’energia a basso costo dei combustibili fossili e dalla loro vicinanza all’epicentro della produzione di hardware per il mining nel sud-est asiatico, i minatori di Bitcoin in Cina dominano il panorama globale in termini di generazione di BTC.

„A causa della vicinanza ai produttori di hardware specializzato e l’accesso all’elettricità a buon mercato, la maggior parte del processo di mining è stato condotto in Cina, poiché i minatori del paese rappresentano più del 75% della potenza di hashing della rete Bitcoin“, afferma il rapporto.

In una notizia correlata più vicina a casa, Argo Blockchain ha appena registrato entrate record in tre mesi consecutivi, in quanto l’azienda ha raggiunto il suo miglior trimestre finanziario fino ad oggi. Utilizzando fonti di energia rinnovabile in centri operativi con sede in Canada, Argo ha estratto 387 BTC nel primo trimestre del 2021, con entrate che superano i 13,4 milioni di sterline britanniche (18,5 milioni di dollari). L’azienda ha riferito di possedere 764 BTC in totale alla fine di marzo.

„Sono lieto che Argo abbia generato entrate minerarie e profitti record per il terzo mese di fila, rendendo questo trimestre il miglior rendimento di Argo dalla nascita della società“, ha detto l’amministratore delegato di Argo Peter Wall.

Argo ha recentemente annunciato che avrebbe istituito un pool di estrazione di Bitcoin ad energia pulita alimentato solo da fonti rinnovabili e idroelettriche.

L’estensione della produzione di „blood coin“ in Cina è fortemente dibattuta, per non dire confutata, da molti nello spazio crypto – e oltre. Recentemente, il sindaco di Miami, Francis Suarez, ha affermato che il 90% del Bitcoin proviene da fonti di energia „sporca“.

Soon to be officially recognised as a business in Wyoming?

DAO: Soon to be officially recognised as a business in Wyoming?

The US state of Wyoming is preparing to become a veritable mecca for companies in the crypto sector. Senator Cynthia Lummis can only be pleased.

Among the US states, Wyoming enjoys a certain special status due to its extremely crypto-friendly legislation. This is largely due to Senator Cynthia Lummis, who is not only loyal to Bitcoin & Co. but also to former President Donald Trump. A momentous decision is now Bitcoin Superstar app pending in the Wyoming House of Representatives. There is a bill before them that requests that the DAO (Decentralised Autonomous Organisation) be recognised as a form of enterprise.

DAO on the way to more legitimacy

DAOs are companies whose hierarchy is built on smart contracts. Decision-making within the organisation is shared, rather than being the sole responsibility of one boss or executive. Wyoming would be the first US state to enact such a law. If the bill passes the House of Representatives, it would allow any DAO to set up shop in Wyoming. Such crypto projects would thus gain greater legitimacy as businesses. The reputation of the state of Wyoming as a blockchain-friendly jurisdiction for new companies would be further strengthened.

In addition to its efforts in favour of DAOs, the state also introduced a bill in February to establish a blockchain-based system for businesses. The scheme would allow reports, data and other information required by law to be filed via blockchain. Cynthia Lummis recently confirmed her reputation as a great crypto advocate in an interview with Chainalysis. She firmly believes that Bitcoin is on its way to becoming a „mainstream product“.

Deshalb sollten Sie Uniswap im Auge behalten

Wenn Sie die von Elon Musk ausgelöste Wanderung nicht berücksichtigen, war die letzte Woche für den Bitcoin- Markt nicht gerade großartig . Tatsächlich war es in den Augen vieler kaum gut – eine relative Wahrnehmung (offensichtlich), die durch die Überperformance der weltweit größten Kryptowährung zwischen dem 12. Dezember 2020 und dem 8. Januar 2021 gefördert wurde.

Bitcoin war über einen Zeitraum von zehn Tagen streng gebunden

Und es war auch nicht nur Bitcoin, da Ethereum zu weit unter seinem 2018-ATH in den Charts lag.

Im Gegensatz zu dem, was Maximalisten oder ETH-Befürworter glauben machen, gibt es auf dem Kryptomarkt jedoch mehr als nur Bitcoin oder Ethereum. Die jüngste Entwicklung des DeFi-Marktes ist ein typisches Beispiel dafür, dass Uniswap bei den meisten Parametern besonders gut abschneidet.

Uniswap , einer der Pioniere der Automated Market Maker (AMM) -Modelle, hatte zum Zeitpunkt des Schreibens einen Total Value Locked- Wert von über 3,20 Milliarden US-Dollar, wobei der DEX ebenfalls einen Marktanteil von über 40% hielt.

TVL allein reicht jedoch oft nicht aus, um ein vollständiges Bild zu erhalten

Wie IntoTheBlock feststellt, gibt TVL zwar häufig nur einen Einblick in die Angebotsseite der Gleichung, kann jedoch zur Beurteilung der Liquidität der Plattform verwendet werden.

Bedenken Sie Folgendes: Zwei Monate lang erhielten Liquiditätsanbieter UNI-Prämien im Rahmen des Liquidity Mining-Prämienprogramms von Uniswap. Was ist danach passiert? Nun, sobald das Incentive-Programm endete, sank seine Liquidität um 58%.

Für einen DEX ist ein Rückgang der Liquidität um 58% dramatisch. Uniswap erholte sich jedoch und erreichte im Januar neue Höhen. Tatsächlich übertraf das wöchentliche Handelsvolumen von 1,3 Milliarden US-Dollar kürzlich auch das vorherige ATH, ein ATH, das zuletzt während des „DeFi-Sommers“ im letzten Jahr festgelegt wurde.

Das ist jedoch noch nicht alles, da auch andere Metriken ins Spiel kommen. Laut dem neuesten Newsletter von IntoTheBlock stiegen die täglichen aktiven Adressen vor einigen Tagen auf 7,89 kA. Was mehr ist , die Zahl der großen (> $ 100.000) UNI Transaktionen konnten einen Anstieg von 139 bis 737 auf dem 27 – ten Januar.

Der exponentielle Anstieg derselben Metrik ist möglicherweise ein Beweis dafür, dass der Einzelhandel allein nicht für die zunehmende Beliebtheit des DeFi-Bereichs und damit auch von Uniswap verantwortlich ist.

Schließlich geht es auch um ewige Tauschgeschäfte. Wie bei vielen anderen Indikatoren kann das Volumen von Derivaten verwendet werden, um zu messen, wie stark die anhaltende Preisentwicklung in einem Markt ist. Laut der Crypto-Analytics-Plattform ist das Volumen der Perpetual Swaps seit Beginn der UNI- Preisrallye im Januar um über 463% gestiegen und hat vor einigen Tagen einen neuen ATH von 2,68 Mrd. USD erreicht.

Los cúmulos de ballenas de Bitcoin señalan 18,6 mil dólares como resistencia clave a corto plazo

Los cúmulos de ballenas de Bitcoin muestran que el nivel de 18.600 dólares es el nivel de resistencia a corto plazo más importante para el precio de la BTC.

El precio de Bitcoin (BTC) ha empezado a recuperarse el 12 de diciembre después de haber caído brevemente por debajo de los 17.700 dólares ayer. Los grupos de ballenas muestran que el nivel de 18.600 dólares sigue siendo el mayor bloqueo a corto plazo para el BTC.

Los cúmulos de ballenas se forman en un punto de precio en el que las ballenas acumulan Bitcoin Circuit y no mueven sus posesiones. Dado que las ballenas tienen más probabilidades de vender con un beneficio o un punto de equilibrio que con una pérdida, los cúmulos actúan típicamente como niveles de apoyo o resistencia.

A corto plazo, los grupos de ballenas de Whalemap muestran 18.600 y 18.800 dólares como las principales áreas de resistencia para los toros.

Bitcoin debe reclamar 18.600 a 18.800 dólares para reavivar el rally

Como Cointelegraph informó anteriormente, Bitcoin se enfrentó inicialmente a un riesgo de una corrección más profunda sin una fuerte reacción de los compradores por encima de 18.000 dólares.

Michael van de Poppe, un comerciante a tiempo completo en la Bolsa de Ámsterdam, dijo que el nivel de 16.000 dólares es la última área de soporte importante antes de 13.000 dólares. Por lo tanto, la zona de soporte de 17.600 dólares es crítica porque una caída por debajo de ella podría dejar a la BTC vulnerable a una prolongada tendencia a la baja con soportes aún más bajos siendo probados.

Pero, Bitcoin ha comenzado a recuperarse y las agrupaciones de ballenas sugieren que es probable que se produzca una recuperación de 18.600 a 18.800 dólares. Basándose en el apoyo técnico y los niveles de resistencia, el comerciante seudónimo Mayne, sin embargo, reafirmó que 18.700 dólares sigue siendo un área de interés para los vendedores. Dijo que:

„Si este rechazo confirma que vamos a ver otra pierna abajo. Parece que el comercio de 17.2k de dólares está lleno de gente, ¿llegaremos allí o sólo lo haremos con armas nucleares? Reclama 18.000 dólares y puede que exprimamos algunos pantalones cortos de última hora durante el fin de semana hasta 18.700 dólares“.

Los operadores también se han vuelto más cautelosos en la venta neta de Bitcoin en los últimos días. Aunque el impulso de BTC ha disminuido desde el principio de la semana, algunos creen que la entrada de grandes capitales de inversores institucionales podría compensar el riesgo de una retirada severa.

Otro comerciante seudónimo conocido como „Salsa Tekila“ señaló que el „irracional acortamiento de FOMO“ probablemente causó la caída de Bitcoin. Después de una caída intensa, es más probable que se produzca una recuperación. Escribió:

„Ya no estoy tan ansioso por acortar el seto, probablemente me quedaré en el lugar largo y arrancaré el cuero cabelludo tranquilamente desde aquí. Una bonita menta de 150 millones de dólares, un buen movimiento hacia abajo después de las buenas noticias, como si la gente FOMO hiciera un cortocircuito irracional. Últimas buenas noticias, $BTC bombeado antes de que el tanque se hundiera horas más tarde, reacción diferente.“

Dónde están las áreas de apoyo del grupo de ballenas?

Por encima de 17.000 dólares, los cúmulos de ballenas muestran dos áreas de apoyo principales a 17.170 y 17.700 dólares. El 12 de diciembre, cuando el precio de Bitcoin cayó a 17.572 dólares en Binance, Bitcoin vio una rápida reversión y se recuperó por encima de 17.700 dólares en tres horas.

La rápida recuperación de Bitcoin de 17.600 a 18.400 dólares en 24 horas muestra que hay una alta demanda de los compradores por debajo de los 18.000 dólares. A corto plazo, la agresiva puja por el apoyo del grupo de ballenas por parte de los compradores probablemente evitaría una corrección brusca.

Sin embargo, una preocupación en el futuro previsible es el Índice de Cripto Miedo y Avaricia. La última lectura aún muestra „avaricia extrema“ en 90 de 100, lo que sugiere que el riesgo de caída sigue siendo alto.

O preço do Bitcoin está perto de US $ 30.000, com novos recordes históricos

Um rápido retorno à forma para o Bitcoin gera ganhos diários de 8% e não dá indícios de uma reversão mais profunda abaixo de $ 30.000.

O Bitcoin ( BTC ) voltou a bater recordes em 30 de dezembro, depois que uma nova recuperação o levou acima de seu maior recorde de $ 28.400.

O preço do BTC é o melhor de todos os tempos

Dados da Cointelegraph Markets and TradingView mostraram que o BTC / USD enfrentou seu topo histórico existente durante as negociações de quarta-feira.

Em um forte ressurgimento durante a noite, o Bitcoin confirmou que não tinha tempo para ursos depois de cair brevemente para US $ 25.830 nas últimas 24 horas.

Os ganhos diários eram de 7,5% no momento da publicação, quando $ 28.560 se tornaram realidade.

A mudança deixa o Bitcoin cada vez mais perto de selar $ 30.000 como um novo nível psicológico antes do final do ano, algo que parecia impossível apenas uma semana atrás.

Como relatado pela Cointelegraph , no entanto, os analistas ainda acreditam que uma reversão poderia levar a maior criptomoeda a um suporte existente de US $ 19.500.

Na terça-feira, o analista da Cointelegraph Markets Michaël van de Poppe, no entanto, destacou $ 27.500 como a área crítica a ser quebrada a fim de preparar o caminho para novos recordes históricos.

O preço do Ether lidera os ganhos da Altcoin

O impacto indireto entre as principais altcoins foi claramente sentido, com Ether ( ETH ) se aproximando de US $ 740, após subir 5,5% no dia.

Polkadot (DOT) adicionado à força existente para ver o desempenho semanal se aproximar de 50%.

Bitcoin capitalization reached a new historic high

Bitcoin capitalization hits record high

The market valuation of the first cryptocurrency rose above $431 billion for the first time in history. At its peak in December 2017, it did not exceed $340 billion. At the same time, bitcoin continues to grow rapidly. While the cryptocurrency was trading near $22,200 in the morning, it is now worth about $23,000. FxPro’s team of analysts notes: „It’s pretty remarkable that exactly three years ago on December 17, 2017, bitcoin set its previous all-time high. What the new record will be will depend on the actions of institutional investors. Retail players are reaching out to the market now, but it will be quite dangerous to open positions as part of a short-term strategy at such high levels.“

Paxos raised $142 million from PayPal and other investors

Paxos completed a Series C investment round that raised $142 million. Participants in the round included PayPal Ventures, Declaration Partners, RIT Capital Partners and U.S. investment banker-billionaire Ken Mulis. The total amount of funds it has raised so far has exceeded $240 million. According to The Block, Paxos has held the tenth largest investment fundraiser of all time among cryptocurrency and blockchain companies. Paxos intends to use the money raised to attract Wall Street players to its solutions. Among other things, the company intends to obtain a national bank license. Paxos says that strengthening relationships with regulators and increasing assets will help it interest new customers.

American Express has invested in cryptocurrency company FalconX

The venture capital arm of payments giant American Express has invested in FalconX, a cryptocurrency trading platform aimed at institutional investors. The amount of the investment is unknown. FalconX provides institutional customers with access to cryptocurrency markets through a single trading, lending and clearing platform. The company serves more than 250 institutional clients and has a transaction volume of about $3 billion a month. American Express Ventures global development director Harshul Sanghi said, „FalconX helps provide simplicity in the increasingly complex digital asset space with a platform that provides all information and pricing in one place.“

Guggenheim Investments: A fair price for bitcoin is $400,000

Scott Minerd, chief investment officer at Guggenheim Investments, which has more than $230 billion under management, said that at current prices, bitcoin is an extremely undervalued asset. Minerd said his company began investing in bitcoin profit secret at around $10,000. He said, „Our fundamental work shows that bitcoin should be worth about $400,000.“ Guggenheim Investments analysts came to this conclusion based on two factors: bitcoin’s limited issuance and its value relative to gold. According to Minerd, the cryptocurrency shares many characteristics with the precious metal, but at the same time „has an extraordinary value in the context of transactions. That said, Minerd said buying bitcoin above $20,000 seems „a little more problematic.“

The cryptocurrency market’s aggregate capitalization as of 5:30 p.m. is $655,722,331,364. The 24-hour trading volume was $251,798,175,565

  • Bitcoin rose 16.26% to $23,064.77
  • Ethereum rose 11.1% to $661.98
  • XRP rose by 30.02% to $0.597
  • Tether fell in price by 0.12% to $0.999
  • Bitcoin Cash rose 10.06% to $320.86

The best growth among the top 100 cryptocurrencies showed: XRP (+30.02%).

Mining profitability

  • Bitcoin: $0.129 per 1 TH/s
  • Ether: $0.0422 per 1 MH/s
  • Bitcoin Cash: $0.164 per 1 TH/s
  • Lightcoin: $3,027 per 1 GH/s
  • Dash: $0.0111 per 1 GH/s

The manufacturer Soriano Motori partners with Coinbase for crypto payments

The Italian motorbike company Soriano Motori has announced support for crypto payment.

Customers can pay with Bitcoin, Ether, and Litecoin, among other „coins“.

A Soriano motorbike costs about 2 BTC at the current rate.

The Trust Project is an international consortium of media organisations based on transparency standards.

The Italian motorbike company Soriano Motori Bitcoin Machine will accept payments in cryptos for its vehicles, becoming the first company in the sector to do so.

From airline tickets to real estate transactions, cryptos are increasingly being accepted as a means of payment by companies seeking to increase their revenue streams.

Italian manufacturer accepts Bitcoins and other crypto „coins“.
In a press release issued on 14 December, the manufacturer Soriano announced that it accepts cryptography as a means of payment for its motorbikes. According to the release, customers can use Bitcoin (BTC) as well as crypto coins such as Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH), and Litecoin (LTC), among others, in exchange for its vehicles.

This initiative is the result of a partnership with the giant crypto exchange Coinbase. Soriano’s e-commerce shop will be integrated into the American platform. As a general rule, merchants must associate themselves with cryptomonnaie-fiat gateways that will allow conversion between virtual currencies and fiduciary currencies.

Customers who will pay by crypto will pay the value of the motorbike at the market rate of their preferred cryptomoney at the time of purchase. According to Soriano, given Bitcoin’s current exchange rate, the company’s offers are worth just over 2 BTC (approximately $38,600).

The company said the reasons for adopting crypto payments are as follows:

All of our customers will be able to benefit from the great advantages offered by cryptomoney. Thanks to digital currencies such as Bitcoin, we can carry out international transactions without commissions or worrying about exchange rate fluctuations, among other things.

Soriano is now joining a league of luxury brands that are deciding to adopt crypto. Companies such as Virgin Galactic and Dutch yacht charter giant Boatsters Black also allow their customers to pay with Bitcoin.

In addition to high-end shops, cryptomoney is also making increasing inroads into the field of retail micro-transactions. Indeed, 2021 promises to bring even greater expansion in this respect. The American online payment giant PayPal is thus supporting cryptography for online purchases.

At the beginning of December, PayPal CEO Dan Schulman pointed out that the time had come to adopt crypto payments. Factors such as the coronavirus pandemic and emerging government policies appear to be supporting the transition to a cashless economy.